Tel.: 0211 714349

Leistungen

Häusliche Krankenpflege im Großraum Düsseldorf-Süd

Als Dienstleister in der häuslichen Krankenpflege versorgen wir Patienten aller Altersgruppen im Großraum Düsseldorf-Süd in ihrem heimischen Wohnumfeld. So tragen wir dazu bei, dass pflegebedürftige Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können und so weitgehend frei von Einschränkungen die gewohnte Lebensqualität genießen können. Auf festen Touren kommen wir morgens, mittags und abends zu Ihnen in Ihr Zuhause. Unsere Mitarbeiter sind auf planmäßigen Routen unterwegs und erreichen Sie in Ihrer Wohnung in einem gemeinsam mit Ihnen festgelegten Zeitfenster. Als Dienstleister verstehen wir uns als Besucher in Ihrem Heim. Welche Leistungen wir erbringen, richtet sich nach Ihrem Pflegegrad, medizinisch-pflegerischen Notwendigkeiten sowie individuellen Absprachen. Neben dem Kontakt zu Ihnen arbeiten wir eng mit den Haus- und Fachärzten Ihres Vertrauens zusammen. Der persönliche Kontakt ist uns wichtig – zu Ihnen ebenso wie zu Ihren Angehörigen und nahestehenden Personen Ihres Vertrauens. Wir verstehen uns nicht nur als Dienstleister am Menschen. Uns geht es um mehr: Menschen sind der Mittelpunkt und das Herz unserer Arbeit.

Unser Leistungsangebot

Unsere Berufung ist der Dienst am hilfsbedürftigen Menschen. Wir verstehen Pflege als etwas, das weit über reine Versorgung hinausgeht. Gute Pflege ist Menschlichkeit und braucht Zeit. Unsere Mitarbeiter nehmen sich die Zeit, die für eine hochwertige Pflege erforderlich ist, wenn sie zu Ihnen ins Haus kommen.

Zeitgemäße Pflege heißt für uns neben den medizinisch-pflegerischen auch die Möglichkeiten moderner Technik zu nutzen. Weil wir auf unseren Touren ständig im Kontakt mit dem Pflegebüro stehen, sind wir jederzeit über Unvorhergesehenes informiert und können in Minutenschnelle reagieren.

Wir dokumentieren unsere Leistungen inzwischen weitgehend papierlos mit moderner Mobilfunk-Technologie. Das erlaubt uns die Konzentration auf das Wesentliche: auf das Wohl, die Sicherheit und die Gesundheit unserer Patienten.

Leistungen

Ambulante Pflege

Grundlage für die ambulante oder häusliche Pflege ist in der Regel Ihre Einstufung in einen Pflegegrad. Diese Einstufung erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) und wird in regelmäßigen Abständen wiederholt. Sobald die Einstufung erstmalig erfolgt ist, können wir im Rahmen der häuslichen Pflege für Sie tätig werden. Wir vereinbaren dann noch mit Ihnen einen Rhythmus, in dem wir Sie regelmäßig besuchen und diese Leistungen erbringen. Dabei unterscheiden wir drei Arten pflegerischer Maßnahmen:

  • Grundpflege. Die Grundpflege umfasst Hilfe bei der Körperpflege wie dem Duschen und Baden sowie Hilfe beim An- und Ausziehen. Neben der Unterstützung beim Aufstehen und Zubettgehen helfen wir Ihnen, einen altersgemäßen Mobilitätszustand zu erhalten durch die Anleitung zu geeigneten Bewegungsübungen.
  • Behandlungspflege.Die Leistungen der Behandlungspflege werden durch die Krankenkassen übernommen. Welche Leistungen das im Einzelnen sind, wird durch den aktuellen Leistungskatalog festgelegt. Ihre Krankenkasse gibt Ihnen dazu auf Anfrage gerne Auskunft. Die Kontaktdaten finden Sie im Infokasten weiter unten auf dieser Seite. Im Rahmen unserer Besuche verabreichen wir Medikamente und Spritzen, versorgen Wunden, Zugänge und Stoma, kontrollieren und pflegen Kathether. Wir messen Blutdruck und Blutzuckerwerte, nehmen ambulante Insulineinstellungen vor und übernehmen schmerztherapeutische Maßnahmen.
  • Hauswirtschaftliche Versorgung. Neben der medizinisch-pflegerischen Hilfe ist gerade bei älteren und bettlägerigen Patienten häufig eine Unterstützung bei Verrichtungen des Alltags erforderlich, damit sie weiterhin in ihren eigenen vier Wänden leben können. Wir übernehmen daher auch hauswirtschaftliche Dienstleistungen, die durch qualifizierte Kräfte erbracht werden. Diese Leistungen umfassen beispielsweise das Zubereiten von Mahlzeiten, die Reinigung und eine angemessene Beheizung Ihres Wohnbereiches sowie das Waschen Ihrer Kleidung und den Bettwäschewechsel. 

Pflegeberatung und Unterstützung von Patienten und Angehörigen

Der Übergang von einem mobilen, unabhängigen Alltag in eine betreute Lebenssituation stellt einen tiefen Einschnitt dar, der neben Veränderungen liebgewordener Abläufe auch administrative Notwendigkeiten mit sich bringt. In dieser Situation begleiten wir Sie und Ihre Angehörigen durch Beratung und Unterstützung bei kurzfristig anfallenden Antragsformalitäten. Wir informieren Sie zu den Leistungen Ihrer Kranken- und Pflegeversicherung, zu Sozialhilfe und Blindengeld. Wenn Sie dauerhaft Unterstützung benötigen, stellen wir den Kontakt zu amtlich bestellten Berufsbetreuern her. Darüber hinaus erstellen wir Pflegegutachten und unterstützen Sie bei der Beantragung der Zuzahlungsbefreiung für ärztlich verordnete Medikamente. Sie benötigen Hilfsmittel wie Rollstuhl, Wannenlift oder ein Hausnotrufsystem? Mit unseren Kontakten helfen wir Ihnen weiter. Sie brauchen einen Tagespflegeplatz oder benötigen Kurzzeitpflege? Auch dann haben wir geeignete Adressen für Sie. Sie benötigen einen Behindertenausweis? Mit den dazu erforderlichen Formalitäten kennen wir uns bestens aus. Sprechen Sie uns einfach an, gemeinsam meistern wir das!

Botendienste und Vermittlungsleistungen

Viele Lebenssituationen bringen Einschränkungen mit sich, die den Alltag grundlegend verändern. Wenn die Mobilität abnimmt, wenn bisher Selbstverständliches zur Hürde wird, sind wir für Sie da. Viele Besorgungen können wir auf unseren Touren für Sie erledigen. Dort, wo das nicht der Fall ist, vermitteln wir Ihnen vertrauenswürdige und bewährte Dienstleister, die zu Ihnen ins Haus kommen. Nennen Sie uns Ihr Problem, wir finden die Lösung!

  • Botendienste: Besorgung von Rezepten, Medikamenten, Lebensmitteln, Briefeinwurf
  • Vermittlung von Dienstleistern wie Friseur, Physiotherapie, Essen auf Rädern, Fußpflege, Ergotherapie

Busch & Partner Mobile Krankenpflege für Düsseldorf-Süd Gut und sicher versorgt im eigenen Zuhause --- Kontakt: 0211 714 349

Ihr Pflegedienst im Großraum Düsseldorf-Süd

Unsere Pflegeteams versorgen Menschen im Großraum Düsseldorf-Süd. Unterwegs in kleinen, wendigen Autos, die wir in unmittelbarer Nähe Ihrer Wohnung parken, suchen wir Sie auf. Durch die Konzentration auf das fest umrissene Versorgungsgebiet Großraum Düsseldorf-Süd gewährleisten wir eine effiziente und zeitnahe Versorgung unserer Patienten und sind auch in außergewöhnlichen Situationen schnell bei Ihnen. Unser Versorgungsgebiet umfasst die folgenden Stadtteile in alphabetischer Folge:

  • Benrath
  • Garath
  • Hassels
  • Hellerhof
  • Holthausen
  • Itter
  • Reisholz
  • Urdenbach
  • Wersten

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie die genaue Zuordnung Ihrer Wohnung zu den Stadtteilen nicht kennen. Wir helfen Ihnen im Zweifelsfall pragmatisch weiter!

Fragen und Antworten zur Pflege

Wie stelle ich einen Antrag auf häusliche Pflege?

Den Antrag auf Pflegeleistungen stellen Sie bei Ihrer Pflegekasse. Dazu reicht in der Regel ein Anruf. Sie bekommen dann ein Antragsformular per Post zugeschickt, das Sie bequem zuhause ausfüllen können. Auch wenn Ihnen der Papierkram in dieser emotional aufgeladenen Situation lästig vorkommt, ist ein schnelles Erledigen wichtig. Lassen Sie sich dabei von Angehörigen oder vertrauten Personen helfen. Denn je früher der Antrag bei Ihrer Kasse eintrifft, umso früher können Sie Leistungen erhalten.

Welcher Pflegegrad kommt für mich infrage?

Sie benötigen pflegerische Hilfe? Dann ist Ihre Pflegekasse Ihre erste Anlaufstelle. Wenn Sie bzw. Ihre Angehörigen dort den Antrag auf Pflegeleistungen stellen, wird diese den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) beauftragen, Ihren Pflegebedarf festzustellen. Dazu wird ein Mitarbeiter des MDK Sie zuhause aufsuchen und Sie befragen. Es ist ratsam und absolut üblich, dass Sie sich bei diesem Gespräch von einem Angehörigen oder einer Ihnen vertrauten Person unterstützen lassen, damit nichts vergessen wird. Beantworten Sie die gestellten Fragen freimütig und offen, denn sie sind entscheidend für den Umfang der Leistungen, die Sie später erhalten werden. Aus den Ergebnissen dieses Hausbesuchs erstellt der medizinische Dienst ein Gutachten, dessen Ergebnis Sie nach einigen Wochen mitgeteilt bekommen. Der Umfang und die Details Ihrer gesundheitlichen Situation wird darüber entscheiden, welcher Pflegegrad Ihnen zugeordnet wird. Die Pflegegrade variieren von 1 bis 5 mit aufsteigendem Pflegebedarf.

Was kostet mich die häusliche Pflege?

Wie viel die Pflege zu Hause (auch ambulante Pflege genannt) kostet, hängt von mehreren Faktoren ab, die durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) festgestellt werden. Schon ab Pflegegrad 1 übernimmt die Pflegekasse  Kosten für den häuslichen Pflegedienst.  Der Pflegedienst rechnet die erbrachten Leistungen monatlich direkt mit den Pflegekassen ab. Diese Abrechnung geschieht komplett ohne Ihr Zutun, ähnlich wie Sie es von einem Arztbesuch kennen. Um die Kosten Ihrer Pflege brauchen Sie sich also keine Gedanken zu machen, denn das regeln Pflegedienst und Kasse direkt miteinander. Je höher Ihr Pflegegrad, umso höher ist der Katalog der zu erbringenden Leistungen und damit auch der abzurechnende Betrag.

Kann ich auch kurzzeitig oder nur für einen begrenzten Zeitraum Hilfe bekommen?

Nicht immer ist eine Pflegebedürftigkeit von Dauer. Es gibt eine Vielzahl von Lebenssituationen, in denen eine Pflege nur für einen begrenzen Zeitraum erforderlich ist. Wer zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt noch einige Zeit auf Hilfe angewiesen ist, kann für eine begrenzte Zeit Grundpflege verordnet bekommen, die die Krankenkasse übernimmt.  Alternativ kann eine Kurzzeitpflege über die Pflegekasse beantragt werden. Der Antrag sollte in allen Fällen möglichst frühzeitig gestellt werden, damit die Pflege unmittelbar nach der Entlassung beginnen kann – am besten noch während des Krankenhausaufenthaltes.  Ein weiterer häufiger Grund für einen kurzzeitige Pflegebedarf ist der Ausfall eines betreuenden Angehörigen, zum Beispiel wenn dieser selbst in Urlaub fahren möchte. In diesem Fall greift die so genannte Verhinderungspflege. Auch dann sollte der Antrag so früh wie möglich gestellt werden, idealerweise sobald der Zeitraum des Urlaubs feststeht.

Wissenswertes rund um die häusliche Pflege von A bis Z

Hier finden Sie Fachbegriffe aus Pflege, Medizin und Gesundheitswesen, über die Sie vielleicht rund um das Thema Pflege stolpern. Lesen Sie hier einfach nach, was hinter dem Fachbegriff steckt. Durch einen Klick auf dem Doppelpfeil links neben dem Stichwort öffnet sich das Feld mit der Erläuterung. Falls Sie einen Begriff nicht finden oder weitere Informationen benötigen, sprechen SIe uns einfach an!